Wer wird Fußballweltmeister 2050?

Das Team B-Human ist amtierender Europmeister. Quelle: DFKI GmbH / Universität Bremen, Foto: Annemarie Hirth

Das Team B-Human ist amtierender Europmeister. Quelle: DFKI GmbH / Universität Bremen, Foto: Annemarie Hirth

Ziel der RoboCup Federation: 2050 eine menschliche Fußballmannschaft mit Robotern zu schlagen. Über 500 Teams aus 40 Ländern  werden vom 30.6.-3.7.2016 in Leipzig um den Weltmeistertitel im RoboCup antreten – vorerst gegen andere Roboter. Mit dabei ist das  Bremer Team B-Human, amtierender Europameister und Vizeweltmeister.
 
Soccer ist beim RoboCup nicht die einzige Liga. Auch in der RoboCup Rescue League, RoboCup Industrial, RoboCup@Home und  RoboCup Junior gibt es Challanges.
 
Aber klar, unser Herz schlägt für B-Human! Die NAO-Roboter treten bei der WM in der Kategorie Standart Platform ausschließlich gegen andere NAOs an. Wichtig ist also die Software, die die kleinen Roboter in sich tragen. Diese wurde von Studierenden der Uni Bremen in Kooperation mit dem DFKI entwickelt und die hat’s bei B-Human in sich! Informatikstudent Jesse Richter-Klug weiß das genau: Rund 20 Stunden die Woche arbeitet er an der Weiterentwicklung von B-Human. Jann Raveling von der WFB Bremen hat sich erkundigt.

Also los, B-Human auf zum Weltmeister-Titel 2016!